Girokonto Vergleich

Girokonto-Konditionen am 19.11.2019

Zahlungseingang
Kreditkarte
  
Guthaben
an
Minus
an
Tagen
Anzeige
DKB
DKB-Cash
0,00 €
Kosten pro Jahr
N26
Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
Hello bank!
Gehalts- Pensionskonto
48,00 €
Kosten pro Jahr
Hello bank!
Hello Girokonto ohne Geldeingang
48,00 €
Kosten pro Jahr
BAWAG P.S.K.
Einfach Online Konto mit Gratisoption
58,80 €
Kosten pro Jahr
Erste Bank
s Komfort Konto
63,04 €
Kosten pro Jahr
BAWAG P.S.K.
KontoBox Medium
82,80 €
Kosten pro Jahr
BAWAG P.S.K.
KontoBox Large
118,80 €
Kosten pro Jahr
N26
Black Girokonto
118,80 €
Kosten pro Jahr
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 19.11.2019. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2019 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Girokonto Vergleich in Österreich.


Unsere Empfehlung:

Hellobank Logo
  • Bedingungslos kostenlos
  • Gratis Barabhebung im Euroraum
  • Dispozinsen nur 6,90 % Sollzins p.a.
zum Angebot »


Girokonto Vergleich für Österreich

Online Banken vergleichen, günstiges Girokonto eröffnen, jährlich sparen. Sie können das Konto eröffnen oder mit einem Kontowechsel bessere Konditionen erreichen.

Die Angebote der Banken in Österreich für Girokonten sind in den letzten Jahren vielfältig geworden. Das reicht vom klassischen Gehaltskonto, über das günstige Konto von Online-Banken, bis hin zum völlig kostenlosen Girokonto. Für Jugendliche und Studierende bestehen eigene Angebote mit besseren Konditionen.

Dienstleistungen wie Online Banking, Bankomatkarte, Kreditkarte sind normalerweise bei jeder Bank erhältlich, nur bei den Preisen für die verschiedenen Dienstleistungen unterscheiden sich die Konten.

Unterschied Gehaltskonto oder Privatkonto

Beim Gehaltskonto handelt es sich um eine bei allen Arbeitgebern und Rentnern beliebte Kontoform. Denn sie erlaubt bei regelmäßigem Geldeingang eine kostenlose oder niedrige Kontoführung. Privatkonto hat kaum Anforderungen ist aber auch etwas teuerer.

Gehaltskonto

  • Gehaltseingang: Regelmäßiger Eingang verpflichtend
  • Kontoführung: Günstig oder im besten Fall kostenlos
  • Zinsen: Hohe Guthabenzinsen und niedrige Dispozinsen

Privatkonto

  • Gehaltseingang: Regelmäßiger Eingang NICHT verpflichtend
  • Kontoführung: meistens mit einer Kontoführungsgebühr
  • Zinsen: Niedrigere Guthabenzinsen und höhere Dispozinsen (als beim Gehaltskonto)

Aufpassen bei der Wahl

Vergessen Sie nicht, ob Ihnen eine Filiale mit einem persönlichen Kontakt zu einem Bankangestellten wichtig ist. Denn das würde schon mal viele sehr günstige Direktbanken (ohne Filialnetz in Österreich) bei der Wahl ausschliessen. Und oft verlangen Banken eine Gebühr ab der zweiten Kreditkarte. Wenn Sie mehrere brauchen oder für Ihre(n) Partner(in) eine brauchen, aufpassen!

Die Kontoführungsgebühren sind nicht alles!
Neben den Kontoführungsgebühren kann es Zusatzkosten für Buchungszeilen, für Buchungen (beispielsweise Daueraufträge oder Lastschriften), sowie für Kreditkarte und Bankomatkarte geben.

Anleitung Girokonto-Vergleich

Mit unserem Vergleichsrechner finden Sie das am besten passende Girokonto für Ihren Bedarf. Dazu müssen Sie nur wenige Angaben machen:

  1. Ihr durchschnittlicher monatlicher Zahlungseingang (Gehalt, Rente usw.)
  2. Ihr durchschnittlicher Kontostand im Monat (Guthaben oder im Minus)
  3. Falls Sie oft im Minus sind, gewinnen die Dispozinsen (Sollzinsen) enorm an Bedeutung.
  4. Wenn Sie einen hohen positiven Betrag Monat für Monat führen, dann spielen die Guthabenzinsen eine große Rolle.
  • Benötigen Sie eine Kreditkarte?
  • Benötigen Sie eine EC-Karte?
  • Falls Sie sich in einer Ausbildung befinden (Studium, Lehre, Schule), profitieren Sie von sehr günstigen, bzw. kostenlosen Jugend-Girokonten der Banken.
  • Anschließend klicken Sie auf „Girokonten vergleichen“
  • Klicken Sie beim bestem Angebot „zum Anbieter“, um das Girokonto bei der jeweiligen Bank zu eröffnen.

    Tipps Girokonto

    • Achten Sie auf die hohen Dispozinsen, sie führen beim Kontoüberzug zu hohen Kosten.
    • Hohe Guthaben Zinsen können Ihnen ein Sparbuch oder Tagesgeldkonto ersparen.

    Kontowechsel

    Manche Banken in Österreich bieten einen kostenlosen Kontowechselservice an, der folgende Kriterien erfüllen sollte:

    1. Das alte Girokonto schliessen
    2. Aktuelle Zahlungspartner verständigen
    3. Gegenwärtige Daueraufträge umstellen

    Checkliste Girokonto-Vergleich

    Ein paar grundlegende Fragen sollten bei jedem Vergleich geklärt werden.

    • Gibt es monatliche Grundgebühren?
    • Wie viel kosten Transaktionen?
    • Besteht ein Überziehungsrahmen?
    • Sind Kreditkarten (VISA oder Mastercard) kostenlos?
    • Wie hoch sind die Soll- und Haben-Zinsen?

    Wird meine Bonität bei vor der Kontoeröffnung geprüft?

    Ja, die Banken prüfen routinemäßig über den österreichischen Kreditschutzverband, ob der Antragsteller ein Konto eröffnen kann oder nicht. Es wird aber eine sehr hohe Anzahl der Anfragen positiv beantwortet. Die Kriterien sind nicht so hoch wie zum Beispiel beim Ratenkredit.

    Banking-Möglichkeiten

    Entscheiden Sie selbst, welche Banking-Optionen Ihnen besonders wichtig sind.

    • Filial-Banking (von vielen Direktbanken gar nicht mehr im Angebot)
    • Online-Banking
    • Mobile-Banking (oder Smartphone-Banking)
    • Telefon-Banking

    zurück zum Girokonto-Rechner ⇑



    Ihr Datenschutz & Sicherheit

    Bei allen unseren Vergleichsrechnern fragen wir Sie niemals nach Ihren persönlichen Daten:

    Sicherheit: Datenschutz, SSL
    • Hohe Sicherheit: SSL-Verschlüsselt
    • kein Name
    • keine Postal-Adresse
    • keine Email-Adresse
    • keine Telefonnummer
    • keine automatische IP-Adresse-Speicherung

    Alle Ihre Angaben in Rechnern dienen lediglich der anonymen Auswahl des besten Banken-Produktes für Sie. Diese Daten werden niemals weitergegeben oder gespeichert. Nach dem Klick auf "zum Anbieter" werden Sie von unseren Vergleichen zu den von Ihnen ausgewählten Banken weitergeleitet. Erst auf Seiten von Kreditinstituten werden Sie einmalig Ihre persönlichen Daten unter höchsten Sicherheitsstandards in Anmeldeformularen eingeben (z.B. Kontoeröffnung, Kreditkartenantrag usw.).



    Einlagensicherung - Sicherheit für Ihr Geld

    LandFlaggeEinlagensicherung
    ÖsterreichEinlagensicherung ÖsterreichGesetzlichen Sicherungseinrichtung der Banken und Bankiers in Österreich
    Einlagen natürlicher Personen sind pro Einleger mit einem Höchstbetrag von EUR 100.000,- gesichert.
    DeutschlandEinlagensicherung DeutschlandEinlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken
    Einlagen sind bis zu 30% des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der ausgebenden Bank abgesichert.
    NiederlandeEinlagensicherung Niederlande (Holland)Niederländische Einlagensicherung / Depositogarantiestelsel
    Alle Einlagen bis 100.000 Euro sind zu 100% garantiert.
    FrankreichEinlagensicherung FrankreichEinlagen in Frankreich sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
    PortugalEinlagensicherung PortugalAlle Einlagen bis 100.000 Euro sind zu 100% garantiert.
    EstlandEinlagensicherung EstlandAlle Einlagen bis 100.000 Euro sind zu 100% garantiert durch Tagatisfund.