Zahlen per Ratenkredit – wofür Menschen in Deutschland am häufigsten Kredite aufnehmen!

Immer mehr Menschen entscheiden sich für den Kauf auf Raten. So muss in den meisten Fällen ein Kredit, wenn eine größere Anschaffung geplant. Der Kreditzweck unterscheidet sich demnach sehr grob von der Kreditanfragen vor einigen Jahrzehnten. Während man sich früher eher neue Güter angeschafft hat, wenn die finanziellen Mittel vorhanden waren, nehmen Verbraucher in Deutschland heutzutage immer häufiger einen Kredit in Anspruch, um sich kleinere oder größere Wünsche zu erfüllen.

Mit einem Gesamtvolumen von mehr als 38 Milliarden Euro wurden im Jahr 2017 sehr hohe Summen für Verbraucher bereitgestellt, welche die Liquidität schlagartig zum Positiven verändert haben. Die Kreditaufnahme, um sich verschiedene Luxusgüter leisten zu können, gehört mittlerweile zum Alltag für viele Menschen in Deutschland. Ob zu Finanzierung eines neuen Autos, der Anschaffung eines neuen Smartphones oder der Planung der nächsten Urlaubsreise – mit einem entsprechenden Kredit gelingt es so manche Kostenpunkte ganz einfach in bequemen monatlichen Raten zu finanzieren. So entscheiden sich die allermeisten Kreditnehmer in Deutschland für einen Ratenkredit. Hier gibt es ganz unterschiedliche Gründe und Zwecke zur Kreditaufnahme. Wir haben Ihnen im Folgenden einen Überblick von den beliebtesten Kreditzwecken von Verbrauchern in Deutschland zusammengefasst. So erhalten Sie hier alle Informationen zu den Hintergründen von Kreditaufnahmen unter deutschen Verbrauchern.

Wofür Deutsche Kredit aufnehmenAbb. 1

Autofinanzierungen stehen weiter an der Spitze bei der Darlehensaufnahme

Dem Deutschen liebstes Kind ist weiterhin das Auto. Fast ein Drittel aller Kreditanfragen werden wegen dem Kauf eines Gebrauchtwagens gestellt. So gehören Darlehen für Gebrauchtwagen mit 32 Prozent an der Spitze der Kreditzwecke in Deutschland. Mit 26 Prozent des gesamt ausgeschütteten Kreditvolumens kommt die Finanzierung eines Neuwagens direkt auf Platz 2. Demnach nehmen die mehr als die Hälfte aller Menschen in Deutschland vor allem beim Kauf eines neuen oder gebrauchten Fahrzeugs einen Kredit auf. Nur noch die wenigsten Autos werden demnach sofort bezahlt. Die Gründe hierfür liegen klar auf der Hand:

  • Hohe Anschaffungskosten: Vor allem beim Kauf eines Neuwagens müssen Verbraucher sehr tief in die Tasche greifen. Die allerwenigsten Menschen in Deutschland verfügen über derart hohe Rücklagen, um einen Neuwagen in voller Summe kaufen zu können. Auch bei Gebrauchtwagen haben die Preise in den letzten Jahren deutlich angezogen, so dass Autokäufer auch hier mehr für einen ordentlichen Gebrauchtwagen auf den Tisch legen müssen.
  • Händlerfinanzierungen: Fast alle Autohändler bieten Käufer eine Händlerfinanzierung an, mit sich ein Auto direkt im Autohaus oder auf dem Autohof mitnehmen und durch monatliche Raten abstottern lässt. Doch liegen die Kosten beim Händlerkredit häufig weit über den Kreditkosten, die Kreditanbieter im Internet anbieten können. So lohnt es sich fast immer auf einen Händlerkredit zu verzichten und ein freies Angebot eines Online-Anbieters zu wählen.
  • Niedrige Zinskosten: Für zweckgebundene Kredite, die zum Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens führen sollen, fallen häufig nur sehr geringe Zinsen an. Autofinanzierungen über ein Kreditangebot aus dem Internet können sich demnach auszahlen, wenn man nach einem günstigen Ratenkredit für den Autokauf sucht.
  • Als Barzahler auftreten: Mit einem freien Kreditangebot auf dem Markt im Internet gelingt es in einem Autohaus als Barzahler auftreten zu können. Denn Händler wissen nichts davon woher Autokäufer ihr Geld haben, so dass sich hier eine zusätzliche Ersparnis erzielen lässt. Denn beim Barkauf gelingt es den Preis beim Autokauf noch einmal deutlich nach unten zu drücken. 

Um eine günstigste Finanzierung für den Autokauf zu finden, sollte man immer die Kreditzinsen online vergleichen. Denn hier lassen sich meistens sehr günstige Angebote finden, um ein Auto zu sehr günstigen Konditionen in monatlichen Raten abzahlen zu können. Ebenso erhalten die meisten Kreditgeber durch den Kauf von Vermögenswerten wie einem Auto eine zusätzliche Sicherheit. Kann der Kredit nicht mehr zurückgezahlt werden, lassen sich Vermögensgegenstände wie ein Auto schnell pfänden, so dass Banken und Kreditinstitute hier eine hohe Sicherheit erhalten.

Finanzierungen aus dem Konsumbereich – mit einem Kredit kleine und große Wünsche erfüllen! 

Die Konsumfinanzierung hängt im Vergleich zum Kauf von neuen und gebrauchten Fahrzeugen deutlich hinterher. Doch kaufen Verbraucher in Deutschland auch sehr gerne verschiedene Konsumgüter auf Pump. An der Spitze der häufigsten gewählten Konsumfinanzierungen stehen Küchen. Hierfür nehmen Deutsche gerne etwas mehr in die Hand, so dass nicht selten Kreditfinanzierung im mittleren fünfstelligen Bereich abwickelt werden. Rund 17 Prozent aller Kredite wurden für den Kauf von Küchen aufgewendet, so dass mehr als jede sechste Kreditvergabe den Zweck eines Küchenkaufs darstellt. Aber auch andere Einrichtungsgegenstände gehören werden hier mitgezählt, so dass viele Menschen mittlerweile einen großen Wert auf einen schönen und hochwertigen Wohnraum legen.

Mit immerhin noch 14 Prozent aller Kreditanträge zählt Unterhaltungselektronik ebenso zu einem beliebten Kreditzweck. Hierzu gehören Tablets, Smartphones und Computer, aber auch Fernseher und Spielekonsolen. Der Großteil aller Verbraucher verbringt deutlich mehr Zeit in den eigenen vier Wänden, so dass die richtige Unterhaltungselektronik nicht fehlen darf, um einen kurzweiligen Zeitvertreib zu genießen.
Durch die Anschaffung von neuen Haushaltsgeräten wollen viele Menschen vor allem langfristig Geld sparen. Die modernen Haushaltsgeräte sind deutlich energieeffizienter, als in die Jahre gekommene Geräte, so dass sich sehr wohl über den Austausch eines Kühlschranks, der Waschmaschine oder eines Wäschetrockners nachdenken lässt. Dabei sind es 13 Prozent aller Kreditanträge, die dem Zweck einer Neuanschaffung von Haushaltsgeräten dienen sollen. Weitere zehn Prozent aller Kredite werden für eine umfassende Renovierung oder einen bevorstehenden Umzug genutzt. Auch hier kommen auf Verbraucher hohe Kosten hinzu, so dass ein Darlehen in den meisten Fällen unabdingbar geworden ist.

Umschuldung kann sich lohnen – die Kosten von alten Krediten senken! 

Rund 16 Prozent aller ausgezahlten Kredite dienen der Umschuldung von Altlasten. Wer vor Jahren einen Kredit aufgenommen hat, zahlt womöglich immer noch sehr hohe Kreditzinsen. Durch die weiter anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank erhalten Verbraucher jedoch aktuell traumhafte Kreditoptionen von weniger als vier Prozent. Um hier viel Geld zu sparen, kann sich eine Umschuldung durchaus auszahlen. Dabei werden durch die aufgenommene Kreditsumme alle Altlasten getilgt, so dass Verbraucher nur noch den neuen und zinsgünstigen Kredit zurückzahlen müssen. Auch zum Dispoausgleich werden 12 Prozent aller Kredit verwendet, so dass sich hier ein großes Vorteil für Verbraucher ergeben kann. Da das Sparen langsam wieder etwas beliebte wird, kann es sich in jedem Fall lohnen über eine Umschuldung von Altlasten nachzudenken.
Kleidung und Urlaub bilden das Schlusslicht

Viele Menschen haben oftmals kleinere Anliegen, die schon lange auf ihrer Liste stehen. Eine ausgedehnte Shopping-Tour, bei der man nicht auf den Preis schauen muss und nach Herzenslust einkaufen, steht besonders bei Frauen hoch im Kurs. Tatsächlich werden sieben Prozent aller aufgenommenen Kredit für den Kauf von Kleidung verwendet. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um hochwertige Designerware wie Handtaschen, Kleider oder Schuhe.

Auch für den Urlaub sind viele Menschen in Deutschland bereit einen Kredit aufzunehmen. So werden ganze sechs Prozent aller Kredit hierzulande mit der Buchung einer Urlaubsreise verbunden. Doch ist die volle Kreditsumme nicht nur für die Reisebuchung, sondern dient auch als Taschengeld für den Urlaubsort. Um hier für eine möglichst hohe Sicherheit bei der Bargeldabhebung zu sorgen, sollte man noch vor der Reise das Urlaubsgeld bei einer nationalen Bank abheben. Um nicht im Ausland Gefahr zu laufen bei einem falschen Bankautomaten Geld abzuheben oder hohe Kosten für die Geldabhebung im Ausland zu bezahlen, gilt es deshalb die Reisekasse bereits vor der Abreise zu füllen.

 

Quelle Abb. 1 – „Marktstudie 2017 – Konsum – und Kfz Finanzierung“ der GFK Finanzmarktforschung im Auftrag des Berufsverbandes. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/6804/umfrage/kredite-an-privatpersonen-in-deutschland/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.