OeNB - Oesterreichische Nationalbank

OeNB Oesterreichische Nationalbank - Logo
Bankname OeNB Oesterreichische Nationalbank
BIC / SWIFT
Gründung 01.06.1816
Mitarbeiter 890
Banktyp Nationalbank
Post-Adresse
Oesterreichische Nationalbank
Otto-Wagner-Platz 3
1090 Wien
Telefon (+43-1) 404 20-0
Telefax (+43-1) 404 20-6698
Email oenb.info@oenb.at

Seit der Einführung des Euro zählt die österreichische Nationalbank (OeNB) sowie andere nationale Zentralbanken, die dem Euro-Währungs-System angeschlossen sind, mit der Europäischen Zentralbank zum Europäischen System der Zentralbanken. Die österreichische Nationalbank ist Grundkapitaleigner der europäischen Zentralbank und ist rechtlich selbstständig. In engen Beziehungen zu den anderen Nationalbanken werden die Satzungen der EZB umgesetzt, die in der AEUV- und in der ESZB/EZB-Satzung geregelt sind. Die Nationalbank befindet sich seit Mai 2010 im Besitz der Republik Österreich und hält ihr Grundkapital in Form von Aktien. Diese Aktien sind nicht übertragbar und dürfen nicht veräußert werden. Die OeNB Österreich hat ihren Hauptsitz am Otto-Wagner-Platz in Wien und ist der Nachfolger der Österreichisch-ungarischen Bank, die bis zum Ende der 1960er Jahre auch private Kunden betreute. Die Generalversammlung, der Generalrat und das Direktorium sind die wichtigsten Organe der OeNB Österreich.

Zu den wichtigsten Aufgaben der OeNB gehören alle geldpolitischen Entscheidungsprozesse, die Umsetzung der Geldpolitik, die Kommunikation der Geldpolitik und die Sicherung der Finanzmarktstabilität. Alle geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank sowie die Entscheidungen des EZB-Rates in Österreich, müssen gemäß den Vorgaben von der Nationalbank umgesetzt werden. Des weiteren stellt die österreichische Nationalbank die Versorgung der österreichischen Banken mit liquiden Mitteln und damit der österreichischen Wirtschaft sicher. Zu Sicherung der Finanzmarktstabilität ist die OeNB für die Verwaltung der Währungsreserven zuständig. Die Nationalbank handelt in dieser Hinsicht nach den Vorgaben der europäischen Zentralbank in der dritten Stufe der Wirtschafts- und Währungsunion und führt ihr Reservemanagement selbstständig durch.

Die OeNB Österreich ist zur Ausgabe von Münzen und Banknoten gemäß den Vorgaben der EZB berechtigt. Die Banknoten werden bei der Österreichischen Banknoten- und Sicherheitsdruck GmbH in Auftrag gegeben. Für die Prägung der österreichischen Euro-Münzen ist die Münze Österreich AG zuständig. Die OeNB Österreich ist gleichzeitig für die Qualitätssicherung der im Umlauf befindlichen Münzen und Banknoten zuständig. Sie ist berechtigt schadhafte Noten und Münzen aus dem Verkehr zu ziehen. Um das Vertrauen der Bevölkerung in die Währung zu stärken wird der Fälschungsschutz von der Nationalbank wahr genommen und weiter entwickelt. Die OeNB beschäftigt sich ebenso mit der Verbesserung der Sicherheit des elektronischen Zahlungsverkehrs.


Adresse Oesterreichische Nationalbank


Otto-Wagner-Platz 3, 1090 Wien