Sicherheit bei Bargeldabhebungen

Folgende Vorsichtsmaßnahmen helfen Ihnen der steigenden Kriminalität bei oder nach Bargeldbehebungen entgegenzuwirken. Denn die Prävention erhöht Ihre Sicherheit. In den Bankfilialen ist aus Sicherheitsgründen wenig Bargeld vorrätig, falls Sie eine größere Bargeldabhebung planen, teilen Sie das Ihrer Bank 2 Werktage zuvor mit.

  • Zahlen Sie möglichst bargeldlos mit Karte oder nutzen Sie das Onlinebanking (netbanking) von zuhause aus.
  • Vermeiden Sie unnötige Bargeldbehebungen.
  • Wenn Sie einen größeren Geldbetrag bei sich tragen - fahren Sie mit dem Pkw oder Taxi, nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Lassen Sie beim Bezahlen Ihre Karte nicht aus den Augen, denn der Magnetstreifen ist schnell kopiert.

PIN-Eingabe

  • Geben Sie niemals eine PIN-Nummer an Türöffnern ein. Das verlangt keine Bank. Zum Betreten einer Bankfiliale reicht stets das Einstecken der Karte. 
  • Bei der Eingabe einer PIN-Nummer (an Geldautomaten oder bei Zahlungsterminals im Handel) immer so nah wie möglich am Gerät stehen und das Tastenfeld mit der anderen Hand verdecken.
  • Achten Sie bei der Benutzung von Geldautomaten auf Ungewöhnliches: Veränderungen an der Tastatur, am Karteneinzug oder an der Eingangstür sind immer verdächtig. Ziehen Sie hier besser kein Geld – und benachrichtigen Sie umgehend die Polizei oder die Mitarbeiter der Bank. 

Verdächtige Personen

Besonders gefährdet sind alleinstehende, ältere und gebrechliche Menschen. Achten Sie stets auf die Personen in der näheren Umgebung des Bankomaten oder Bankschalters.

  • Lassen Sie sich bei Bedarf von Vertrauenspersonen begleiten.
  • Behalten Sie verdächtige Personen im Auge.
  • Achten Sie auf Personengruppen in Ihrer Nähe. Lassen Sie sich nicht über die Schulter beobachten.
  • Lassen Sie sich beim Geldabheben nicht beobachten.
  • Lassen Sie sich beim Geldabheben von fremden Personen nicht "helfen".
  • Bestehen Sie auf die Einhaltung des Diskretionsabstands.
  • Achtung, Trickdiebe! Lassen Sie sich nicht von fremden Personen in ein Gespräch verwickeln.
  • Achten Sie auf Personen, die Ihnen nach der Geldbehebung folgen: Wenn Sie sich verfolgt fühlen, bitten Sie jemanden um Hilfe.