Ausgleichszulage

Diese Zulage soll jedem Pensionsbezugsberechtigten, der seinen rechtmäßigen, gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich hat, unter Bedachtnahme auf seine familiären Verhältnisse sowie sonstigen Einkünfte und Unterhaltsleistungen ein Mindesteinkommen (keine Mindestpension) sichern. Die Ausgleichszulage gebührt in der Höhe der Differenz zwischen dem ‚Gesamteinkommen" und dem jeweiligen Richtsatz.

In diesem Ratgeber enthaltenen Angaben dienen, trotz sorgfältiger Recherchen, lediglich der unverbindlichen Information und basieren auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Jegliche Haftung im Zusammenhang mit der Erstellung dieses Ratgebers, insbesondere für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts, ist ausgeschlossen.