ERSTE-Stiftung

Die ERSTE-Stiftung - gesellschaftliche Verantwortung. "DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung" hält rund 30 Prozent Kapital an der Erste Bank AG. Das Vermögen der Stiftung speist sich aus den Dividenden der Erste Bank. Die Stiftung folgt dem Gründungsgedanken einer Sparkasse und investiert in soziale Projekte, die für das wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenleben der Menschen in Zentral- und Osteuropa wichtig sind und widmet ihr Vermögen somit nachhaltig und sinnvoll einem wohltätigen und gemeinnützigen Zweck.

Soziales Engagement für eine bessere Zukunft.

Die Stiftung gründete am 15. Mai 2006 die "Die Zweite Wiener Vereins-Sparcasse" und erfüllt damit neben dem Fürsorgewesen eine essenzielle gesellschaftspolitische Aufgabe: Sie hilft betroffenen Mitmenschen, ihre Lebenssituation - zumindest was Bankdienstleistungen betrifft - zu stabilisieren und trägt zu einem sozialen und wirtschaftlichen Neubeginn bei. Die individuelle Selbstverantwortung soll ebenso gestärkt werden wie die Sicherheit im Umgang mit Geld.

Die Zweite Wiener Vereins-Sparcasse ist für Menschen da, die einen Zweiten brauchen. Denn manchmal geht es nicht alleine.