Moneyou Österreich

moneyou - Logo
Bankname moneyou
Slogan moneyou Österreich
Muttergesellschaft ABN AMRO Bank N.V.
BIC / SWIFT ABNANL2A
Gründung 1991
Mitarbeiter 23
Banktyp Direktbank
Post-Adresse
MoneYou
Postfach 369
1000 Wien
Telefon 0800-802929
Telefax
Email kundenservice@moneyou.at

Unternehmen weitet Geschäftsaktivität auf Österreich aus

Bei Moneyou handelt es sich um eine Direktbank, die dem niederländischen Bankkonzern ABN AMRO Bank N.V. angehört. In den Niederlanden, wo Moneyou bereits seit 2001 auf dem Markt ist, konnte sich die Online-Bank dank der wachsenden Produktpalette an leicht verständlichen Bankdienstleistungen etablieren. In 2011 expandierte die Moneyou nach Deutschland und Jahr später nach Belgien. Seit September 2014 bietet die Direktbank ihre Produkte nunmehr auch in Österreich an. Spezialisiert ist die Bank auf transparente sowie einfache Sparprodukte wie Tages- und Festgeld. Durch die papierlose Kommunikation sowie den Verzicht auf ein Filialnetz, sollen die Kosten niedrig und die Produkte auf einem preislich niedrigen Niveau gehalten werden. Die attraktiven Konditionen sollen sich hierbei vor in Form langfristig überdurchschnittlicher Zinsen widerspiegeln.

Fokus auf Tages- und Festgeldkonten

Moneyou Österreich hat sich auf die Produkte Tages- und Festgeld spezialisiert. Bei Interesse kann online ein Konto auf der Internetseite der Bank eröffnet werden. Dabei werden für Überweisungen, Kontoführung, -eröffnung sowie -schließung keine Gebühren berechnet. Weil die Zinssätze keiner Staffelung unterliegen, werden unabhängig vom Anlagebetrag dieselben Zinssätze gewährt. Während Moneyou Österreich keine Mindesteinlage vorsieht, beläuft sich die Höchsteinlage pro Kundenbeziehung auf 100.000 Euro. Die vierteljährliche Zinszahlung wirkt sich auf den Zinseszins-Effekt besonders positiv aus. Während die Kunden beim Tagesgeldkonto täglich über ihr Kapital verfügen können, haben diese beim Festgeld die Wahl zwischen einer Laufzeit von 6 oder 12 Monaten. Im zweiten Fall ist der Zinssatz angesichts der längeren Vermögensbindung etwas höher. Bei diesem Produkt beläuft sich der Mindestanlagebetrag auf 500 Euro, während höchstens 1 Mio. Euro je Kunde möglich sind. Die Zinsen werden zum Ende der Laufzeit auf das Festgeldkonto gutgeschrieben.

Steuerliche Aspekte und Einlagensicherung

Da Moneyou in Österreich keine eigene Niederlassung unterhält, werden die Konten der Kunden in der Zentrale in Amsterdam unter einer niederländischen IBAN geführt. Aus diesem Grund ist es der Direktbank nicht möglich, die Kapitalertragssteuer direkt an das österreichische Finanzamt abzuführen. Demzufolge müssen österreichische Bankkunden, die ihr Vermögen auf Tages- oder Festgeldkonten der Moneyou anlegen, die Zinserträge von sich aus versteuern. Deshalb erhalten die Kunden ihre Zinserträge vor Steuerabzug und als Brutto-Zinsen ausgewiesen. Damit die Versteuerung der Zinserträge nicht in Vergessenheit gerät, verschickt die Bank eine Bescheinigung der Zinserträge an den Kunden sowie eine Kontrollmitteilung an das österreichische Finanzamt. Es ist jedoch ratsam, bereits von Beginn an die Zinserträge in die Steuererklärung aufzunehmen. Sparkonten der Moneyou Österreich unterliegen der niederländischen Einlagensicherung und sind demzufolge bis zu 100.000 Euro je Sparer abgesichert.

Moneyou Fazit

Ein Tages- oder Festgeldkonto bei der Moneyou Österreich ist für solche Anleger attraktiv, die auf eine interessante Verzinsung und leicht verständliche Konditionen Wert legen. Auf die Berechnung etwaiger Gebühren verzichtet das Unternehmen durchgängig. Die Kontoeröffnung sowie die Verwaltung der eigenen Konten über Online-Banking gestalten sich einfach und sicher. Etwas umständlich erweist sich die Versteuerung der Zinserträge, zumal die Abgeltungssteuer nicht automatisch abgeführt wird. Geschützt ist das Kapital bis zu einer Höhe von 100.000 Euro.


Adresse MoneYou


Postfach 369, 1000 Wien